Neuigkeiten

21.08.2019, 16:04 Uhr

Fahrkartenautomaten Bahnhofsteg

Ein Brief an die Deutsche Bahn


Seit einiger Zeit sind nun endlich die Abgänge vom Bahnhofsteg zu den Gleisen am Hauptbahnhof Ulm fertiggestellt. Darüber freuen wir uns. Ärgerlich ist aber, dass Fahrkartenautomaten dennoch nur in der Haupthalle stehen. Sollte man eben eine solche Fahrkarte benötigen, ist die ganze Abkürzung umsonst.
Fraktionsvorsitzender Dr. Kienle fordert in einem Brief an die Deutsche Bahn, hier nachzubessern.


Der Brief im Wortlaut:

Fahrkartenautomaten Hauptbahnhof Ulm

Gerne möchte ich mich mit einem Anliegen, besser gesagt einem Verbesserungsvorschlag zum Thema Kundenfreundlichkeit  in Bezug auf den Hauptbahnhof in Ulm an Sie wenden. Die Mitte diesen Jahres neu eröffneten Zugänge zu den Gleisen ermöglichen den Fahrgästen, besonders denen, die in der Ulmer Weststadt wohnen, kürzere Wege zu den Zügen. Auch hat man, aufgrund der zahlreichen Baustellen rund um den Bahnhof und der derzeit für PKW erschwerten Anfahrt an den Bahnhof, dort die Möglichkeit sich absetzen oder abholen zu lassen. Vielen Dank für die Umsetzung dieser dringend erforderlichen Zugänge.

Benötigt man jedoch noch eine Fahrkarte, dann bringt leider auch diese Abkürzung nichts. Um an eine Zugfahrkarte zu kommen, muss man dann durch den gesamten Bahnhof, eventuell sogar mit seinem kompletten Gepäck, um einen Fahrkartenautomaten zu finden. Denn wer nicht, oder nicht gut mit einem Smartphone umgehen kann, um sich ein Handyticket zu kaufen, findet einen solchen nur dort. Ein Zustand der mehr als ärgerlich ist!

Und deswegen wende ich mich heute an Sie: wir bitten Sie die Möglichkeiten zu prüfen, am Aufgang der Treppe zum Bahnhofsteg oder an den Bahnsteigen Fahrkartenautomaten aufzustellen.

Platztechnisch ist dies aus unserer Sicht dort problemlos möglich und wäre ein großer Gewinn für die Fahrgäste der Deutschen Bahn.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Thomas Kienle
Vorsitzender der CDU-Fraktion im Ulmer Gemeinderat