Neuigkeiten

15.01.2019, 12:24 Uhr

CDU Gemeinderatsfraktion Ulm begrüßt Entscheidung des Landes zum Haus des Jugendrechts in Ulm


Die CDU Gemeinderatsfraktion Ulm begrüßt die Entscheidung von Justizminister Guido Wolf das nächste Haus des Jugendrechts von Landesseite in Ulm anzusiedeln. Der Umgang mit diesem Thema wird so zentral gesteuert und die Effizienz durch kürzere Wege verbessert. "Wir erhoffen uns von dieser Einrichtung viele Vorteile in Ulm wie bspw. eine noch bessere Zusammenarbeit und Verzahnung von Polizei, Gerichten und den Mitarbeitern der Jugendhilfe unter einem Dach. So können wir auch im Nachgang besser auf straffällig gewordene Jugendliche einwirken und dadurch auch präventiv auf die Zukunft gerichtet tätig werden. Damit erhoffen wir uns, dass wir die Zahl an Straftaten von jüngeren Menschen senken können und eine schnelle Resozialisierung gewährleisten. Davon profitieren neben den Jugendlichen auch die Stadt", so Stadtrat Wolfgang Schmauder.