Neuigkeiten

18.11.2021, 19:48 Uhr

Obdachlose in Ulm

Antrag vom 18.11.2021


Der Antrag im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, 

erneut berichtet heute die Presse wieder über Wohnungslose und Obdachlose in Ulm. Immer wieder zwingen vor allem wirtschaftliche Notlagen Menschen dazu, ihre feste Wohnung zu verlassen, sie suchen vergeblich nach einer Unterkunft.

Unsere Hilfsorganisationen suchen im Schulterschluss mit der Stadtverwaltung nach Möglichkeiten Obdachlose unterzubringen, doch wir wissen es alle, geraden in den kommenden Wintertagen wird wieder es in unserer Stadt an warmen Schlafplätzen fehlen.

Inzwischen liegen uns die ersten Erfahrungsberichte über das Ulmer- Nest, das erst aus zwei Schlafplätzen besteht vor. Die sargähnlichen Behausungen stehen am Karlsplatz und am alten Friedhof und sind, wie im Ausschuss zu erfahren war, ausgebucht, Sie reichen aber niemals aus.

Nun wird in diesen Tagen die ZAWO - Ulm ein neues Projekt vorstellen, es fasziniert.

Es sind neue Bauwagen aus Holz, so wie sie jahrzehntelang auf Baustellen oder im Wald für die Arbeiter zu finden waren, sie werden zum Obdach auf Rädern. Außen aus farbig gestrichen ist der Innenraum wohnlich gestaltet. Er bietet Schlafstellen und Sitzgelegenheiten, es gibt dort ein Waschbecken und eine Toilette, eine Kochnische erlaubt die Zubereitung eines warmen Essens.

Sie sind nachhaltig gebaut.

Inzwischen liegen die ersten Erfahrungen mit diesem „Obdach auf Rädern“ vor.

Die Bauwagen der ZAWO werden gerade jetzt in der kalten Jahreszeit gerne angenommen. Mir selbst gefällt dabei nicht nur die Ausstattung sondern vor allem die Mobilität. Solche Wagen können in Notlagen leicht über große Entfernungen transportiert werden, sie sind deshalb auch in Katastrophengebieten zur vorrübergehenden Unterbringung von Menschen, die Haus und Hof verloren haben, optimal geeignet.

Ich denke, Ulm, als soziale Stadt schon seit dem frühen Mittelalter zertifiziert, sollte einige dieser mobilen Wagen anschaffen. Zuvor sollten die Verwaltung wie der Gemeinderat sich über dieses Ulmer Obdach auf Rädern informieren.

Ich beantrage daher dieses „Ulmer Obdach auf Rädern“ im zuständigen Ausschuss vorzustellen, seine Wirtschaftlichkeit und Eignung zu prüfen und die Anschaffung einiger dieser Wagen erwägen. 

Mit freundlichen Grüßen 

Im Namen der CDU/UfA-Fraktion

Dr. Hans-Walter Roth