Neuigkeiten

08.10.2021, 11:20 Uhr

Öffnung der Schulmensen für die weiterführenden Schulen ab Klasse 5

Antrag vom 08.10.2021


Der Antrag im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

seit bald zwei Jahren sind Schülerinnen und Schüler die Hauptleidtragenden der Corona-Pandemie. Schulschließungen, strenge Hygieneregeln, Testpflicht und soziale Einschränkungen sind Verursacher von psychischen Erkrankungen, sozialen Benachteiligungen und schulischen Defiziten, die unsere Gesellschaft noch lange beschäftigen werden.

In diesem Zusammenhang hat sich die Stadt Ulm durch vielfältige Unterstützungsmaßnahmen, intensive Schulsozialarbeit und massiven personellen und finanziellen Einsatz positiv hervorgetan und vieles auffangen können. Auch die Öffnung der Schulmensen unter Corona-Bedingungen ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zurück zur Normalität. Dabei erhalten bis dato allerdings nur die Grundschulen und einige wenige weiterführende Schulen den vollumfänglichen Zugang zu einem warmen Mittagessen in einer Schulmensa.

Die meisten Schülerinnen und Schüler von Klasse 5 an sind auf To-Go-Angebote der Mensen angewiesen, die dazu führen, dass das Essen hektisch, ungesund und unhygienisch auf der Straße, in den dafür nicht ausgelegten Schulen oder irgendwo im Stehen stattfindet. Es ist dabei unbestritten, dass die Mensen die Corona-Vorgaben der Landesregierung einhalten müssen und die räumlichen Kapazitäten beschränkt sind. Nichtsdestoweniger ist ein gewisser Spielraum vorhanden, um die untragbare Situation an den weiterführenden Schulen zu beenden. Deswegen beantragen wir: 

1. Die Verwaltung möge die räumlichen Kapazitäten an allen Schulstandorten in Bezug auf eine mögliche mittägliche Nutzung als Mensa prüfen und zusätzliche Angebote ermöglichen.

2. Die vorhandenen Mensaplätze und ihre Nutzung sollten erfasst und gem. Nachfrage optimal auf alle Schularten unter Wahrung der Coronaregeln verteilt werden.

3. Die Stadt möge über den Städtetag und andere politische Kanäle die Problematik an die Landesregierung weiterleiten und um Unterstützung bitten. 

Mit freundlichen Grüßen
im Namen der gesamten CDU/UfA-Fraktion