Neuigkeiten

07.10.2021, 11:06 Uhr

Aufwertung Donauufer

Antrag vom 07.10.2021


Der Antrag im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Rahmen der gemeinsamen Schachtelfahrt im September hat sich gezeigt, was Ulm bislang an Potential entlang dem Donauufer ungenutzt liegen lässt. Andere Städte weisen in Wassernähe eine deutliche größere Attraktivität auf. Als grüne Lunge der Stadt bietet die Friedrichsau schon jetzt ein gutes Maß an Naherholung. Doch fehlt es abseits des Naturerlebnisses an Freizeitmöglichkeiten und Gelegenheiten zum Verweilen. 

Wir finden es nach wie vor schade, dass die Landesgartenschau an den Ehinger Anlagen enden soll. Die Einbeziehung der Donau als markantes Markenzeichen von Ulm halten wir für immens wichtig. Wir schlagen daher vor, dass Ulm begleitend zur Landesgartenschau ein Konzept für das innerstädtische Ufer auflegt. Unter „Donauerlebnis 2030“ unternimmt die Stadt dann Anstrengungen, um die Wasserflächen, bzw. das Ufer attraktiver und erlebbarer werden zu lassen. Es bietet sich die einmalige Chance bei Fördermittelanträgen als Gartenschau-Stadt bevorzugt berücksichtigt zu werden. Diese sollten wir nicht ungenutzt verstreichen lassen.       

Einige Anregungen möchten wir hierzu mitgeben, die wir alle für machbar, einige für grundlegend wichtig erachten und bitten die Verwaltung um Prüfung auf Umsetzbarkeit.

·        Gastronomieangebote, Kiosks/Imbiss an Hotspots, Biergarten am Wasser

·        Stadtstrand / Sandstrand, inklusive Liegestühlen und Sitzmöglichkeiten

·        Angebote für Stand-Up-Paddeling durch externen Betreiber

·        Tretbootverleih auf Höhe der Bucht beim Bethesda durch externen Anbieter

·        Kneipp-Becken, Kneipp-Tret-Anlagen

·        Weitere Holz-Sitztreppen, die sich hervorragend bewährt haben

·        Strandbad bzw. Einstiegsmöglichkeiten zum Baden

 

Mit freundlichen Grüßen
im Namen der gesamten CDU/UfA-Fraktion