Neuigkeiten

20.04.2021, 07:58 Uhr

Neubetrachtung der Frauenstraße

Antrag vom 20.04.2021


Der Antrag im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

vor wenigen Jahren hat die Stadt mit großem Einsatz die Frauenstraße saniert und umgebaut. Seitdem „funktioniert“ diese Straße nicht mehr und ihr Charakter ist unklar. Für eine Einkaufsstraße mit anliegenden Geschäften fehlt es an Aufenthaltsqualität mit Bäumen und Bänken und es herrscht zu viel Verkehr. Insbesondere in den Feierabendstunden ist die Straße dauerverstopft. Andererseits als eine zentrale Nord-Süd-Verbindung gibt es dagegen keinen ausreichenden Verkehrsraum mehr. Den Autos wurde eine Spur genommen, Radfahrern aber noch nicht mal eine Spur gegeben.

Wir sprechen uns für eine Stärkung des sogenannten Altstadtrings zur Erschließung der Ulmer Innenstadt aus mit einer Achse nach Neu-Ulm über die Münchner Straße. Wir weisen in diesem Zusammenhang noch einmal auf die nicht durchdachten Planungen hin, in der Münchner Straße aus reinem Symbolcharakter heraus, zwei Fahrspuren zu streichen. Der Radverkehr kann viel besser über das Zundeltor geführt werden.

Wir beantragen daher eine Neubetrachtung der Frauenstraße unter folgenden Gesichtspunkten:

- Wie kann die Aufenthaltsqualität (Stichwort: Allee) verbessert werden? - Wie kann künftig der Radverkehr in die Frauenstraße eingebunden werden als zentrale Nord -SüdVerbindung?

- Wie kann die Verkehrslenkung verbessert werden, um einer Verstopfung der Frauenstraße vorzubeugen?

Wir sehen hierbei die Münchner Straße und nicht die Frauenstraße als Hauptroute nach Neu-Ulm.

Mit freundlichen Grüßen
Im Namen der gesamten CDU/UfA-Fraktion