Neuigkeiten

09.06.2020, 18:47 Uhr

125. Todestag von Conrad Magirus am 26.6.2020

Antrag vom 09.06.2020


Der Antrag im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

in den nächsten Tagen, nämlich am 26. Juni wird es 125 Jahre her sein, dass Conrad Dietrich Magirus verstorben ist. Er gehörte zu den großen Ulmer Persönlichkeiten, er prägte nicht nur das deutsche Feuerwehrwesen sondern sorgte mit der Konstruktion und Produktion von Drehleitern, Löschfahrzeugen und Ausrüstungsgegenständen dafür, dass der Name unserer Stadt weltweit bekannt wurde. Sein Firmenlogo, die Silhouette des Ulmer Münsters, ist nach wie vor ein internationales Markenzeichen und gilt als Qualitätssiegel im Brandschutz.

C.D. Magirus war am 26.9.1824 in Ulm geboren, und ist ohne jeden Zweifel ein Pionier im modernen Feuerlöschwesen. Er begründete in seiner Heimatstadt den ersten Feuerspitzenzug, heute würde man das einen Löschzug nennen. Er betrieb die Gründung des Deutschen Feuerwehrverbands. Mit dem Abriss der Magirusvilla am Galgenberg durch Kulturflegel fiel einer der letzten Erinnerungen an ihn und seine Familie in unserer Stadt.

Sein Grab am alten Ulmer Friedhof  befindet sich derzeit in keinem anschaulichen Zustand. Es ist verwildert. Da zu erwarten ist, dass sich dort am Todestag zu seinem Gedenken Vertreter der eigenen sowie auswärtigen Feuerwehren einfinden, sollte das Grab, insbesondere der Grabstein dafür hergerichtet werden.

Ich bitte Sie, zugleich im Namen der Kameraden der Ulmer Feuerwehr, dies rasch möglichst zu veranlassen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Dr. Hans-Walter Roth

Stadtrat (CDU), Feuerwehrarzt i.R.