Neuigkeiten

12.06.2020, 15:12 Uhr

Albert-Einstein-Campus Erweiterungsbau und bauliche Maßnahmen

 

Der Antrag im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
 
Gerade jetzt in der Zeit der Coronakrise wurde noch mal deutlich, wie wichtig eine gute Bildung für Kinder und Jugendliche ist. Die Stadt Ulm ist verantwortlich für die Ausstattung der Schulen insbesondere auch für die Unterrichtsräume. Deshalb wird regelmäßig im Gemeinderat eine Investitionsstrategie  diskutiert, die zahlreiche Vorhaben im schulischen Bereich umfasst. Die CDU-UfA-Fraktion nutzte die Ferienzeit, um sich am Beispiel des Albert-Einstein-Schulzentrums  von den hier notwendigen  Maßnahmen ein Bild zu machen.
Aufgrund einer seit Jahren hohen Zahl von Schülern an den Ulmer Gymnasien werden auch in Wiblingen dringend Klassenräume benötigt. 
 
Konzepte gibt es bereits und deshalb fordern wir, die Planungen für die neuen Räume zügig voran zu treiben, um spätestens im kommenden Jahr mit dem Bau beginnen zu können. 
 
In diese Planungen muss natürlich auch die Nutzung von digitalen Geräten für Lehrkräfte und Schüler einbezogen werden. Eine umfassende energetische Sanierung des gesamten Gebäudes sollte dann nach Meinung der CDU/UfA-Fraktion ebenfalls umgesetzt werden. 
Schule sollte ein Ort sein, wo Lehrer und Schüler sich wohl fühlen und gut lernen können. Deshalb müssen auch kleinere Vorhaben wie der Einsatz von Schallschutzdecken in drei Räumen, der Austausch von Bodenbelägen in bestimmten Bereichen und der Umbau eines Chemieraums zeitnah angegangen werden. 
Wir beantragen einen Bericht, wann diese Maßnahmen umgesetzt werden können.
Da auch die Lehrerzimmer an den meisten Schulen zu eng sind und Lehrerarbeitsplätze zu knapp, gilt es Lösungen zu finden, damit die Lehrer auch eine Freistunde sinnvoll nutzen können.
 
Mit freundlichen Grüßen
Die CDU/UfA Fraktion