Neuigkeiten

19.05.2020, 18:20 Uhr

Theaterangebote in Zeiten von Corona

Antrag vom 19.05.2020


Der Antrag im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

am 8. Mai hat der Hauptausschuss beschlossen, die aktuelle Spielzeit des Ulmer Theaters vorzeitig zu beenden. Wir halten diese Entscheidung nach wie vor für richtig.

Gerne würden wir jedoch anregen ­– und bitten Sie mit diesem Vorschlag an die Theaterleitung heranzutreten – Aufführungen in kleinerem Rahmen und an verschiedenen Orten zu veranstalten. So könnten in den kommenden Monaten unter freiem Himmel Inszenierungen beispielsweise in der Friedrichsau oder auf der Wilhelmsburg stattfinden. Der Kreativität bei der Suche nach Spielstätten sind dabei keine Grenzen gesetzt.           
Auch würden wir es begrüßen, dass Mitarbeiter des Theaters, die Interesse haben, mit Schulkindern in kleinen Gruppen spezielle theaterpädagogische Projekte durchführen

Wir möchten dadurch zum einen den krisengeplagten Ulmern ein bisschen Kultur ermöglichen. Vielleicht begeistert sich der ein oder andere auch dadurch, in Zukunft ein Abo für das Theater abzuschließen oder zumindest einzelne Vorstellungen zu besuchen, wenn er/sie bisher noch gar kein Theatergänger war.

Zum anderen möchten wir verhindern, dass alle Mitarbeiter des Theaters nun in Kurzarbeit geschickt werden müssen. Zumindest für einen Teil der Belegschaft sollte dies durch diese Maßnahmen vermeidbar sein.

Viele Unternehmen entwickeln in Zeiten der weltweiten Corona-Einschränkungen aktuell Ideen, wie sie ihre Angebote und Waren auf anderen Wegen zu den Menschen bringen können. Wir halten dies erst recht für möglich für eine künstlerische, kreativ schaffende Institution.

Mit freundlichen Grüßen

Für die CDU/UfA Fraktion

Barbara Münch
Winfried Walter
Dr.Karin Hartmann
Günter Zloch
Dr.Hans-Walter Roth
Wolfgang Schmauder
Dr.Karin Graf